BIM Innovationen und Forschung

Einladung zur Veranstaltung: KI und Umwelt

Unter der Fragestellung „Wie wird „Künstliche Intelligenz“ (KI) im Kontext gebauter Umwelt verwendet und welche Auswirkungen hat ihr Einsatz auf Nachhaltigkeit?“ lädt die  Bundesstiftung Bauakademie Interessierte persönlich oder zur Online-Teilnahme am Transformationsdialog „KI und Umwelt“ am 3. Juli 2024 von 17:00 - 18:30 Uhr herzlich ein.

Künstliche Intelligenz ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Als digitales Werkzeug nimmt KI Einzug in die Arbeitswelt. Auch in der Baubranche wird sie in absehbarer Zukunft eine beteutende Rolle spielen.

In der Veranstaltung „KI und Umwelt“ geben Expertinnen und Experten einen Einblick in die Anwendung von KI anhand dreier Beispiele:

  • auf Makroebene (städtische und regionale Ebene)
  • auf Mikroebene (Materialien und Produkte)
  • in der Integration von Arbeitsprozessen (Planungsalltag)

Im Fokus aller drei Beispiele stehen die Auswirkungen Künstlicher Intelligenz auf Nachhaltigkeit.

Eine Teilnahme ist sowohl vor Ort als auch online möglich. Details und Anmeldemöglichkeiten finden Sie auf der Website der Bundesstiftung Bauakademie.

 

Transformationsdialog „KI und Umwelt“

Datum: 3. Juli 2024 

Uhrzeit: 17:00 - 18:30 Uhr 

Ort: Roter Saal, Schinkelplatz 1, 10117 Berlin-Mitte oder online

Begrüßung:  Prof. Dr. Guido Spars , Gründungsdirektor

Moderation: Kai Dolata, Transformationsmanager Digitalisierung und Automatisierung

Gäste:

Kika Brockstedt, Mitbegründerin und CEO von revalu*

Prof. Dr.-Ing. Christoph Gengnagel, Partner und Direktor Berlin B+G Ingenieure Bollinger und Grohmann GmbH 

Friederike Rohde, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für ökologische Wirtschaftsförderung (IÖW)  

Matthias Zühlke, Geschäftsführer syte GmbH

Im Auftrag von:

Teilen E-Mail Xing Facebook Twitter LinkedIn