Über BIM Deutschland

Das nationale Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens

Die Planungs- und Baukultur der Zukunft ist digital – sowohl national als auch international. Dies ermöglicht Effizienzgewinne. Damit der Bundesbau davon profitiert und die deutsche Bauwirtschaft beim digitalen Planen und Bauen wettbewerbs- und exportfähig bleibt, gilt es schon heute, die Digitalisierung in der Wertschöpfungskette über den gesamten Lebenszyklus von Bauwerken voranzutreiben. Dazu setzt der Bund auf digitale Planungsmethoden wie Building Information Modeling (BIM).

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) und das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) haben BIM Deutschland als nationales Zentrum für die Digitalisierung des Bauwesens ins Leben gerufen. Es ist die zentrale öffentliche Anlaufstelle des Bundes für Informationen und Aktivitäten rund um Building Information Modeling (BIM).

Die Zukunft gehört dem digitalen Bauwesen - modellbasiert, kooperativ und effizient in allen Leistungsphasen. Die Einrichtung von BIM Deutschland, in Ergänzung zur planmäßigen Umsetzung des Stufenplans, ist ein weiterer Meilenstein im Prozess der Digitalisierung des deutschen Bauwesens und eine wichtige Voraussetzung für die Umsetzung von Bundesbauprojekten. Zudem bietet die Methode ,Building Information Modelling‘ die Möglichkeit, neue Technologien, wie z. B. Künstliche Intelligenz, Robotik und 3D-Druck, künftig effektiv zu integrieren.

Andreas Scheuer - Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur

Die beiden Bundesministerien betreiben gemeinsam das Zentrum, um ein einheitliches und abgestimmtes Vorgehen im Infrastruktur- und Hochbau des Bundes zu erreichen und Vorbild für die gesamte Baubranche zu sein.

Die Digitalisierung verändert alle Branchen – das gilt auch für das Planen, Bauen und Betreiben von Gebäuden. Durch digitale Methoden werden Projekte effizienter, schneller und günstiger. Davon wird die Baubranche profitieren – zuletzt aber auch all diejenigen, die die Gebäude benutzen. Genau hier setzt das Nationale BIM-Kompetenzzentrum ein, indem es die wichtigsten Akteure vernetzt und Know-how bündelt. Damit kommen wir der Digitalisierung des Bauens einen entscheidenden Schritt näher.

Horst Seehofer - Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat

BIM Deutschland unterstützt den Bund bei der Koordination und Qualitätssicherung seiner BIM-Aktivitäten.

Im Auftrag von:

Teilen E-Mail Xing Facebook Twitter LinkedIn